Ulaanbaatar – km 6266

Staatsempfang mit Reiterei
Staatsempfang mit Reiterei

Die Hauptstadt Ulaanbaatar (Roter Held) ist eine sehr junge Stadt im Übergang und voller Widersprüche. Von den Einheimischen liebevoll UB genannt, lebt mit

Ger auf Dach
Ger auf Dach

1 Mio. Menschen ein Drittel der Bevölkerung in ihr. Während die Innenstadt von Hochäusern dominiert wird, finden sich in den Außenbezirken noch sehr viele Jurten – manchmal sogar auf dem Dach. Nur eine Dreiviertelstunde zu Fuß von der Innenstadt entfernt ist es schon wieder sehr ländlich. Überhaupt ist UB überschaubar und wenig

Hinterland vom Zaisan Denkmal
Hinterland vom Zaisan Denkmal

großstädt-isch. Das Stadtbild hat keinen einheitlichen Stil und wirkt eher lieblos und konfus durcheinandergebaut, an vielen Ecken und Enden

Der rote Held
Der rote Held

bröselt es bereits. Der zentale Suchbaatar-Platz mit einem imposanten Dschingis Khan zeugt vom Sowjetstil der befreundeten Nation, der auch ein Ehrenmal am Aussichtspunkt geweiht wurde. In meinen ersten Tagen gab es zwei große Ereignisse:

Der ASEM Gipfel (zu dem auch Merkel angereist ist) und das Naadam Festival. Wegen des Gipfels waren

Japans Premier Abe
Japans Premier Abe

alle naselang die Hauptstra-ßen gesperrt und die Limo-sinen rasten mit Blaulicht vorbei. Durch Zufall konnte ich miterleben als Premier-minister Abe vor dem Parlament begrüßt wurde. Die Reiterei wirkt aus der Zeit gefallen, sie sieht genauso aus, wie zur Zeit des Mongolensturms. Die meisten Mongolen tragen in der Stadt

Die Garde
Die Garde

moderne Kleidung, die aber aufgesetzt wirkt. Während des Naadam Festivals kommen viele in der traditionellen Kleidung, die komischerweise auf mich auch wie eine Verkleidung gewirkt hat. Beim Naadam wird im Reiten, Ringen und Bogenschießen seit Urzeiten einmal im Jahr gegeneinander angetreten.

Die Bogenschützen
Die Bogenschützen
Die Sieger im Ringen
Die Sieger im Ringen

Die Sieger erfreuen sich der höchsten Wertschä-tzung. Wie bei einer Kirmes gibt es drum herum die unterschiedlichsten Stände mit den Leibspeisen der

Kraftprobe
Kraftprobe

Mongolen – Hammel und Airag. Daneben konnte ich eine interessanten Variante von „Hau den Lukas“ beobachten: Bewegungslos muss der Mann so lange wie möglich an der Stange hängen.

Die Mongolei ist für seine Dinosaurierfunde berühmt und ein Dinausaurier ist auch nach UB benannt -Tarbosaurus Baatar. Leider war das Dinomuseum unterirdisch schlecht und ich habe mich mit einem Kinobesuch getröstet. Da es nur OV mit Untertiteln gibt, ein sehr angenehmes Erlebnis.

Nicht weit vom Zentrum liegt der ehemalige Winterpalast des Bogd Khan – des theokratischen Führers aus Tibet. Das Geheiligte Tor gilt als Symbol für die Befreiung von China und wurde ohne einen einzigen Nagel von 1912 bis 1919 gebaut.

Triumphbogen
Triumphbogen
Edelweiß
Edelweiß

Nicht weit von UB liegt der Tereldsh-Nationalpark. Es ist leicht zu erkennen, warum er die mongolische Schweiz genannt wird: Es gibt sogar Edelweiß! Neben einem riesigen Schildkröenfelsen kann noch ein Lamamuseum erklommen

Die mongolische Schweiz
Die mongolische Schweiz

werden. Spannend wurde es, als wir auf dem Weg zu der Nomadenfamilie einen Fluss überqueren mussten.

Mitten im Fluss
Mitten im Fluss

Der Fahrer wollte da eigentlich nicht durch, aber ich habe auf stur gestellt und dann hat uns ein großer Lastwagen rübergezogen. Auf dem Rückweg sind wir natürlich prompt steckengeblieben und der Motor soff ab. Das eindringende Wasser habe ich mit dem Mülleimer aus dem Fenster gekippt. Mein Insestieren

Mein Mittagessen
Mein Mittagessen

wurde von der Gastfamilie als gutes Omen gewertet, denn gerade war der neue Wodka auf Milchbasis (ca. 12%) fertig. Das Essen war immerhin schon tot und vor 3 Stunden geschlachtet worden. Trotz der archaischen Lebensweise, ist auch hier die Moderne eingezogen. Die Menschen waren ausge-sprochen nett und das Essen sehr lecker.

Mensch auf Pferdekopf
Mensch auf Pferdekopf

Zum Schluss haben wir noch das größte Reiterdenkmal der Welt besichtig, natürlich: Dschingis Khan mitsamt seiner Reiterstandarte. An der Hand sieht man sehr schön die megalomanen Dimensionen. Wir Deutschen können auch sehr furchteinflößend sein 🙂 Zum Schluß noch zwei Impressionen aus der mongolischen Schweiz.

Wie im Bilderbuch
Wie im Bilderbuch
Die große Weite
Die große Weite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.